Gedicht, ein Puzzle aus Worten – über die Vielfältigkeit des Lebens

Schlagwörter

, , ,

Leben heißt lieben,

leben heißt lachen,

sich selbst und andere

glücklich zu machen.

Leben heißt lernen,

Leben heißt entdecken,

jedoch ist es manchmal nicht so leicht,

kein Zuckerschlecken.

Leben heißt Hoffnung,

Leben heißt Vertrauen,

Freundschaft und Liebe,

darauf kann man bauen.

Leben ist kreativität,

Leben ist Magie,

denn die Schöpferkraft,

die uns gegeben wurde

heißt Fantasie.

Leben heißt reden und schweigen,

leben heißt denken,

jeden Tag haben wir die Chance

die Aufmerksamkeit

auf die positiven Dinge

des Lebens zu lenken.

Dies ist ein Puzzle aus Worten,

über die Vielfältigkeit des Lebens,

jedes Leben hat einen Sinn,

nichts und niemand

lebt vergebens.
25.10.2017

Dieses neue Gedicht gibt es auch zum Anhören, von mir gelesen. Hier gehts zur Audioversion auf Youtube.

Treuer Begleiter – kleines Gedicht mit Bildern

Schlagwörter

, , , ,

Treuer Begleiter,so viel Liebe

steckt in Dir,

treuer Begleiter,

Deine bedingungslose Liebe

schenkst Du mir.

Treuer Begleiter,

ich schenk Dir gern Streicheleinheiten

und meine Zeit,

treuer Begleiter,

wenn Du bei mir bist spüre ich

wärme, Liebe und Einheit.
21.10.2017

(gewidmet meinem/unserem Kuschelkater Blacky)

An die Sonne…

Schlagwörter

, ,

Vorwort: Heute war so ein schöner Herbsttag. Ich fühlte mich so richtig in die Wärme der Sonne eingehüllt, sie hat mich inspiriert und so entstand dieses Gedicht an die Sonne. 🙂

Liebe Sonne,
Deine Wärme hüllt mich ein,
Liebe Sonne,
ich will voll und ganz
mit Deinem Licht
aufgeladen sein.
Liebe Sonne,
sei im Herzen
mein Geleit,
liebe Sonne,
von früh bis spät
jetzt und hier
durch alle Zeit.
Liebe Sonne,
mit Deinem Licht
und Deiner Wärme
hast Du mich erfreut,
liebe Sonne,
dafür möcht ich
danke sagen heut.
07.10.2017

Gedicht an den Nebel

Schlagwörter

,

Das nachfolgende Gedicht kommt in einer Kurzgeschichte vor, an der ich gerade schreibe. Eine der beiden Hauptpersonen der Geschichte schreibt dieses Gedicht an einem kühlen, nebeligen Herbstmorgen in ihr Tagebuch.
Gedicht an den Nebel

Nebel, Du hängst so schwer

über den Bäumen,

Nebel, lass die Sonne durch,

bitte lass mich nochmal

von schönen Sommertagen träumen.

Nebel, ich will jetzt

zu meinem Geliebten gehen,

bitte lasse mich

die liebe Sonne sehen.

Kein dunkler Nebel

soll über uns hängen,

oh, wär ich ein mächtiges Himmelswesen,

so könnt ich Dich

mit Leichtigkeit verdrängen.